Logo Podcast klug anlegen

Folge 161
Zinsanstieg – sind Anleihen 2023 wieder interessant?


Jetzt anhören und abonnieren bei Apple Podcasts    Jetzt anhören und abonnieren bei Spotify

Es gibt wieder Zinsen – und das auch bei Staatsanleihen. Die Verwunderung ist groß, denn bei deutschen Kurzläufern stand zwischenzeitlich sogar eine 3 vor dem Komma. Gleichwohl sind die Inflationsraten immer noch sehr hoch.

Ob Anleihen wieder attraktiv und eine sinnvolle Ergänzung fürs Depot sind, erklärt Karl Matthäus Schmidt, Vorstandsvorsitzender der Quirin Privatbank AG und Gründer der digitalen Geldanlage quirion, in dieser Podcast-Folge. Dabei geht er u. a. auf folgende Fragen ein:

  • Was sind die Gründe für den Zinsanstieg? (1:00)
  • Was ist von der EZB zur Zinspolitik zu hören? (2:22)
  • Die Renditen z. B. für deutsche Staatsanleihen sind deutlich gestiegen, zeitweise auf mehr als 3,3 Prozent für die kurzen Laufzeiten. Wird Schmidt als Aktien-Fan auch mal schwach und legt sich ein paar Bonds ins Portfolio? (3:15)
  • Warum bekommt man zurzeit etwas mehr Zinsen für kurze Laufzeiten als für lange? Ist das normalerweise nichts andersrum? (4:49)
  • Warum haben wir momentan eine inverse Zinsstruktur? (6:01)
  • Was bedeutet all das für die aktuelle Anlagestrategie? Sind Anleihen wieder attraktiv und welche Bonds sind am attraktivsten? (7:37)
  • Wie sicher sind deutsche Staatsanleihen, vor allem im Verhältnis zum Sparbuch oder dem Festgeld-Konto? (8:54)
  • Wären US-Anleihen eine Alternative zu den deutschen Papieren? Worauf sollte man bei amerikanischen Papieren achten? (10:50)
  • Südafrikanische Anleihen bieten beispielsweise knapp zehn Prozent. Wie schätzt Schmidt hier das Verhältnis von Chancen und Risiken ein? (12:04)
  • Können Anleihen komplett wertlos werden? Wenn ja, in welchem Negativ-Szenario würde das passieren? (13:24)
  • Wie funktionieren inflationsgeschützte Anleihen? (14:07)
  • Ab wann lohnen sich inflationsgeschützte Anleihen? (15:06)
  • Wie haben sich inflationsgeschützte Anleihen zuletzt geschlagen? (16:47)
  • Können Anleihe-ETFs eine gute Alternative zu Einzelinvestments in Bezug auf die Risikostreuung sein? (17:46)
  • Ist Schmidt ein echter „Bond“-Fan? (18:26)


Grundsätzlich gilt, dass selbst wenn die Zinsen bei 4 % oder 5 % liegen sollten, Aktien immer noch die renditestärkste Anlageklasse sind. Eine Beimischung von Anleihen hat immer nur die Aufgabe, das Risiko des Depots so anzupassen, dass es zu dem Risikoniveau passt, das Anlegerinnen und Anleger vertragen. Anleihen sind in einem gemischten Depot also in erster Linie eine Art Risikoregulator. Wenn dieser Risikopuffer noch etwas Rendite bringt, umso besser, das ändert aber nichts daran, dass Aktien immer die Hauptrenditequelle sind. Mit ETFs kann man auch Anleihen über alle Laufzeiten, Länder und Anleihetypen optimal streuen und prognosefrei anlegen. Mehr Informationen zu unserem Anlagekonzept erfahren Sie in unserem Buch „endlich frei. Vom klugen Umgang mit Geld“. Jetzt kostenfrei bestellen.

Buch bestellen


Hören Sie passend zum Thema auch:

Aktien und Anleihen sind 2022 gleichzeitig kräftig unter Druck geraten – und das ist sonst eher selten der Fall. Wie dieses Phänomen zu erklären war, und wo sich in einer solchen Börsenlage Chancen ergeben, erläutert Karl Matthäus Schmidt in dieser Podcast-Folge:

Abonnieren Sie unseren Podcast

Über den Macher
Karl Matthäus Schmidt
  • Sohn einer Bankiersfamilie in sechster Generation
  • Lebt im Berliner Umland und ist Vater von fünf Kindern
  • 1994 gründete er mit 25 Jahren Consors, den ersten Online-Broker Deutschlands
  • Gründer und CEO der Quirin Privatbank, der ersten unabhängig beratenden Bank in Deutschland
  • 2013 brachte er quirion, die digitale Geldanlage der Quirin Privatbank, auf das Finanzparkett
  • Sein Antrieb: eine faire und transparente Finanzberatung für alle

Das könnte Sie auch interessieren

June 7, 2024
Inside Quirion
Finanzwissen

Podcast Folge 210 vom 07. Juni 2024: Gold auf Allzeithoch – was sind die Gründe für die Mega-Rally?

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Suspendisse varius enim in eros elementum tristique. Duis cursus, mi quis viverra ornare, eros dolor interdum nulla, ut commodo diam libero vitae erat. Aenean faucibus nibh et justo cursus id rutrum lorem imperdiet. Nunc ut sem vitae risus tristique posuere.

May 24, 2024
Inside Quirion
Finanzwissen

Podcast Folge 209 vom 24. Mai 2024: FED oder EZB – welche Notenbank senkt als Erstes die Zinsen?

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Suspendisse varius enim in eros elementum tristique. Duis cursus, mi quis viverra ornare, eros dolor interdum nulla, ut commodo diam libero vitae erat. Aenean faucibus nibh et justo cursus id rutrum lorem imperdiet. Nunc ut sem vitae risus tristique posuere.

May 10, 2024
Inside Quirion
Finanzwissen

Podcast Folge 208 vom 10. Mai 2024: BRICS-Gruppe – wie viel Einfluss und Wirtschaftskraft hat das neue Staatenbündnis?

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Suspendisse varius enim in eros elementum tristique. Duis cursus, mi quis viverra ornare, eros dolor interdum nulla, ut commodo diam libero vitae erat. Aenean faucibus nibh et justo cursus id rutrum lorem imperdiet. Nunc ut sem vitae risus tristique posuere.

Jetzt anlegen und Vermögen aufbauen.

Disclaimer

Der Beitrag ist mit größter Sorgfalt bearbeitet worden. Er enthält jedoch lediglich unverbindliche Analysen und Erläuterungen. Die Angaben beruhen auf Quellen, die wir für zuverlässig halten, für deren Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität wir aber keine Gewähr übernehmen können. Die Informationen wurden einzig zu Informations- und Marketingzwecken zur Verwendung durch den Empfänger erstellt und können keine individuelle anlage- und anlegergerechte Beratung ersetzen.

Die Informationen stellen keine Anlage- Rechts- oder Steuerberatung, keine Anlageempfehlung und keine Aufforderung zum Erwerb oder zur Veräußerung dar. Die Vervielfältigung und Weiterverbreitung ist nicht erlaubt. Kein Teil darf (auch nicht auszugsweise) ohne unsere ausdrückliche vorherige schriftliche Genehmigung nachgedruckt oder in ein Informationssystem übertragen oder auf irgendeine Weise gespeichert werden, und zwar weder elektronisch, mechanisch, per Fotokopie noch auf andere Weise.