arrow left
Alle News

Vermögensverwaltung im Abo – die Quirin Privatbank macht’s möglich

June 26, 2020

Insbesondere in den letzten Monaten konnten ETF-Sparpläne hierzulande enorme Zuwächse verzeichnen. Dies halten wir für eine uneingeschränkt erfreuliche Entwicklung, denn tatsächlich ist ein ETF-Sparplan wegen seiner besonderen Eigenschaften für Jung und Alt attraktiv, sei er in Eigenregie eingerichtet oder ein Geschenk.

Gerade wenn es darum geht, langfristig ein Vermögen aufzubauen, ist es zwingend erforderlich, regelmäßig und diszipliniert zu investieren. Auch wenn für viele Menschen das Wort „Zwang“ zunächst einmal negativ besetzt ist, ist ein selbst verordneter „Sparzwang“ positiv zu werten. Denn er hilft dabei, die persönlichen finanziellen Ziele nachhaltig zu erreichen.

Der beruhigende Durchschnittskosteneffekt

Sparpläne ermöglichen es dem Anleger, das mitunter heftige Börsen-Auf-und-Ab für sich zu nutzen und dabei typische Anlegerfehler zu vermeiden. Denn während viele Anleger oft zu ungünstigen Zeitpunkten in den Aktienmarkt ein- oder aussteigen, führt eine Sparplanstrategie automatisch zu einem rationaleren Anlageverhalten, da man kontinuierlich und damit prognosefrei investiert. Dank der festen Sparrate erhalten Sie bei steigenden Kursen zwar weniger Fondsanteile, dafür stehen aber im Gegenzug als dickes „Trostpflaster“ gleich Gewinne zu Buche. Bei sinkenden Kursen erhalten Sie entsprechend mehr Anteile, was dazu führt, dass Sie bei anschließenden Kurserholungen überproportional profitieren. Dieses Kaufverhalten führt dazu, dass sich Ihr durchschnittlicher Einstiegskurs verbilligt (sogenannter Cost-Average-Effekt), was sich wiederum positiv auf die Rendite auswirkt. Gerade in turbulenten Marktphasen, wie wir sie mit der Coronakrise durchleben, kann ein Sparplan diese Stärken perfekt ausspielen.

Cost-Average-Effekt

Gelassene Fahrt auf der Börsenachterbahn

Dennoch haben viele Privatanleger Angst vor Verlusten und den Risiken, die die Kapitalmärkte nun einmal mit sich bringen. Ein Sparplan verfügt aber über Mechanismen, die dem Anleger diese Angst nehmen können. Zum einen reduzieren Sie als Anleger durch ein regelmäßiges und dauerhaftes Investieren in die Kapitalmärkte dieser Welt das Risiko, einen besonders ungünstigen Einstiegszeitpunkt zu erwischen, schließlich investieren Sie laufend. Und zum anderen müssen Sie sich auch nicht mehr länger mit der Frage herumplagen, wann denn nun der richtige Zeitpunkt zum Einstieg gekommen ist – den kennt sowieso keiner.

Gut planen heißt effektiv sparen

Ein Sparplan diszipliniert Sie als Anleger, weil das Spargeld regelmäßig vom Konto abgebucht wird. Dabei sollte es sich also tatsächlich um Gelder handeln, die Sie als Investor fortlaufend und langfristig entbehren können. Bei der persönlichen Budgetplanung sollten die Sparraten deswegen von vornherein als feststehende Ausgaben berücksichtigt werden, auf die nur im äußersten Notfall zurückgegriffen wird. Zugleich muss ein guter Sparplan unbedingt auf Ihre individuelle Rendite-Risiko-Neigung zugeschnitten sein, um das Vorhaben „Sparen“ auch effektiv durchzuhalten. Und nicht zuletzt sollte die Flexibilität bestehen, die Sparrate jederzeit an sich verändernde Lebensbedingungen anpassen zu können, sowohl nach unten als auch nach oben.

Geldanlage in der Komfortzone

Hinzu kommt: In allen Lebensbereichen streben wir nach Optimierung. Warum nicht auch beim Vermögensaufbau? Wer beispielsweise einen Fondssparplan – die wohl bekannteste Form des Sparplans – einrichtet, der betritt gewissermaßen eine beschränkte Komfortzone. Zwar werden die meist monatlich fälligen festen Beiträge automatisch vom Konto abgebucht und der Anleger hat damit dann keinen weiteren Aufwand mehr. Aber auch bei einem Fondssparplan gilt es, sich mit Sorgfalt und Sachkunde für ein bestimmtes (oder mehrere) Investmentprodukt(e) zu entscheiden, denn bei weitem nicht jedes Produkt ist für einen Sparplan geeignet. Zudem sollte in regelmäßigen Abständen überprüft werden, ob der Sparplan noch den persönlichen Vorstellungen und objektiven Qualitätskriterien genügt. In eine unbeschränkte Komfortzone in Sachen Sparplan tritt der Anleger daher erst dann ein, wenn im Rahmen einer Vermögensverwaltung auch noch die Auswahl sämtlicher Produkte sowie die regelmäßigen Überprüfungen komplett von selbst laufen.

Bequem und klug sparen – mit der Quirin Privatbank

Genau das lässt sich mit der Quirin Privatbank nun ganz entspannt lösen. Wir bieten Ihnen ab sofort Sparpläne auf die bewährten Vermögensverwaltungsstrategien „Markt“, „Verantwortung“ und „Meinung“ an. Damit haben Sie als Anleger ein wirkliches Rundum-sorglos-Paket, was alles andere als marktüblich ist.

Die Details in Kürze:

  • Mindestbetrag je Ausführungsdatum: 200 Euro

  • Ausführungsdatum ist flexibel wählbar (monatlich, alle 2 Monate usw.)

  • Sparplan kann auf bereits bestehende oder neu eröffnete Vermögensverwaltungen aufgesetzt werden (bei neuen Vermögensverwaltungen gelten Mindestbeträge für die Erstanlage)

  • Sparraten können beliebig geändert oder pausiert werden

  • Immer verfügbar: Einzahlungen und Entnahmen sind jederzeit möglich

5 Sparplan-Vorteile

Um sich die Vorteile unseres neuen Sparplans zu sichern, wenden Sie sich einfach an Ihre Vermögensberaterin oder an Ihren Vermögensberater. Diese stellen Ihnen gerne einen auf Ihre individuellen Wünsche und Ihr Risikoprofil zugeschnittenen Sparplan vor.

Termin vereinbaren

Sie möchten mehr über unsere ETF-Sparpläne und unser unabhängiges Geschäftsmodell erfahren? Hier können Sie einen Termin vereinbaren.

Ihr Prof. Stefan May
Leiter Anlagemanagement

 

Disclaimer/rechtliche Hinweise

Der Beitrag ist mit größter Sorgfalt bearbeitet worden. Er enthält jedoch lediglich unverbindliche Analysen und Erläuterungen. Die Angaben beruhen auf Quellen, die wir für zuverlässig halten, für deren Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität wir aber keine Gewähr übernehmen können. Die Informationen wurden einzig zu Informations- und Marketingzwecken zur Verwendung durch den Empfänger erstellt und können keine individuelle anlage- und anlegergerechte Beratung ersetzen.

Die Informationen stellen keine Anlage- Rechts- oder Steuerberatung, keine Anlageempfehlung und keine Aufforderung zum Erwerb oder zur Veräußerung dar. Die Vervielfältigung und Weiterverbreitung ist nicht erlaubt. Kein Teil darf (auch nicht auszugsweise) ohne unsere ausdrückliche vorherige schriftliche Genehmigung nachgedruckt oder in ein Informationssystem übertragen oder auf irgendeine Weise gespeichert werden, und zwar weder elektronisch, mechanisch, per Fotokopie noch auf andere Weise.

 

Das könnte Sie auch interessieren

June 14, 2024
Inside Quirion
Finanzwissen

Volltreffer: Am Ball bleiben lohnt sich

May 31, 2024
Inside Quirion
Finanzwissen

Rebalancing: oft unterschätzt, oft vernachlässigt

May 24, 2024
Inside Quirion
Finanzwissen

Schlafen Sie gut?